Logo

Myocardszintigraphie


Myocardszintigraphie mit Belastung

Warum?
Die Myocardszintigraphie wird durchgeführt, um die Durchblutung des Herzmuskels unter Belastung, aber auch in Ruhe, zu untersuchen.

Was passiert?
Nach der Belastung Ihres Herzens mit einem Medikament bzw. mittels Fahrradergometrie wird Ihnen eine radioaktive Substanz in eine Armvene gespritzt. Anschließend werden Sie gebeten, sich 15 Minuten lang zu bewegen und 300 ml Wasser zu trinken. Danach werden Aufnahmen des Herzens (Belastungsdurchblutung) angefertigt - dies dauert zirka 15 Minuten. Dann werden diese vom Arzt beurteilt. Wenn keine weiteren Aufnahmen (Ruhedurchblutung) notwendig sind, ist die Untersuchung abgeschlossen und Sie dürfen das Institut verlassen. Falls Ruheaufnahmen notwendig sind, erhalten Sie nach einer Stunde eine zweite Injektion der radioaktiven Substanz. Nach 15 Minuten bekommen Sie erneut 300 ml Wasser zu trinken und eine zweite Serie der Aufnahmen des Herzens (Ruhedurchblutung) wird angefertigt. Diese dauern ebenfalls 15 Minuten. Damit ist die Untersuchung abgeschlossen.

Was ist zu beachten?
Bringen Sie bitte bereits erhobene Befunde vorheriger Herzuntersuchungen (z.B. EKG, Ergometrie, Ultraschall, Herzkatheter) sowie eine vollständige Liste Ihrer aktuellen Medikamente zur Untersuchung mit. Am Tag der Untersuchung nehmen Sie bitte KEINE Medikamente ein (Ausnahmen besprechen Sie bitte bei der telefonischen Anmeldung). Bringen Sie bitte Ihre Medikamente zur Untersuchung mit, um Sie bei Bedarf einnehmen zu können. Sie dürfen frühstücken, allerdings OHNE Kaffee, Schwarz-, Grüntee, Kakao.

Dauer:
1 – 2 Stunden (abhängig von der Notwendigkeit Ruheaufnahmen anzufertigen)



Powered by CMSimple | Designed by JUSTGRAPHICS e.U | Login